Deutsche Dermatologische Akademie

Die Akademie (DDA) ist ein wissenschaftlicher, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin. Sie wurde 1999 als gemeinsame Tochterorganisation der DDG und des BVDD gegründet.

Die Akademie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Zweck der Akademie ist die Förderung der Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Dermatologie und ihren Teilgebieten für Fachärzte wie auch Assistenzpersonal, die Förderung der wissenschaftlichen Forschung auf dem Gebiet der Dermatologie und ihren angrenzenden Fachgebieten sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Im Ergebnis soll durch die Verfolgung der vorgenannten Ziele die Gesundheit breiter Bevölkerungsschichten durch bessere Behandlungsmethoden und frühzeitige Erkennung und Behandlung von Krankheitsbildern gefördert werden.

Zur Verwirklichung ihrer vorgenannten Zwecke und Ziele unterstützt die Akademie die wissenschaftliche Forschung, z.B. die Versorgungsforschung, (auch durch Vergabe von Forschungsaufträgen), erstellt Leitlinien für die Berufsausübung bzw. für die Ausbildung, führt Schulungen und Qualifizierungen für Mitglieder der Akademie (über die Trägerverbände) sowie für ärztliche Mitarbeiter/innen durch, erarbeitet und stellt digitale Lern- und Informationsmedien zur Verfügung, verbreitet dermatologische Schriften und Bücher und führt wissenschaftliche Symposien oder sonstige wissenschaftlich orientierte Veranstaltungen durch. Die wissenschaftlichen Forschungsergebnisse hieraus sind zeitnah zu veröffentlichen. Darüber hinaus arbeitet die Akademie mit anderen gemeinnützigen Vereinen und gemeinnützigen Institutionen des öffentlichen Rechts zusammen, die ähnliche Ziele auf dem Gebiet der Dermatologie und ihren angrenzenden Gebieten verfolgen.